Frauen. Not funny as fuck.

Frauen sind von Natur aus nicht lustig. Schon allein aus evolutionären Gründen sind Frauen schützenswerte, feingliedrige Kreaturen, die dank ihrer irre komplizierten Reproduktionsapparate einen beachtlichen Mehrwert für unsere Gesellschaft bieten. Hässliche, aber dafür selbst getöpferte Aschenbecher und Kinderarztbesuche sind der Dank. Das ist einfach nicht funny. Frauen sind höchstens unfreiwillig komisch und wenn keiner hinguckt. Dieses Schattendasein zu fristen ist nicht einfach, wenn nicht mal der eigene Galgenhumor verstanden wird. Kein Wunder, dass sich Männer die Hysterie ausgedacht haben. Es ist ja auch zum Ausrasten!

Ich selbst fand mich schon immer ziemlich lustig, aber wie selbstverständlich war ich damit auch allein auf weiter Flur. Vielleicht ist es auch so: Meine Witze sind meist zu schmutzig und mein Timing ist erbärmlich. Jahrelang dachte ich, das wäre okay so. Die Deutschen haben einfach keinen Humor, warum sollten ausgerechnet Frauen da eine Ausnahme sein, zumal die eh alle Hände voll zu tun haben. Da sollen sie jetzt auch noch witzig sein. Äh nein, darauf verzichtete ich dankend und schob es einfach auf die Humorlosigkeit dieser verkopften Besserwissernation, für die der Herrenwitz das höchste der Gefühle darstellt. Deutscher geht’s nicht mehr. 

Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass Frauen, da sie nun endlich, nach einer Ära der Repression und furchtbarer Drangsal, öffentlich in Erscheinung treten können, wie es ihnen beliebt, nicht sofort den errungenen Respekt wieder verlieren wollen. Sie wollen ernst genommen werden. Eine Autorität sein. Ausgelacht werden wirkt da eher fies und nicht besonders erstrebenswert. 

Beachtlicherweise habe ich aber die wichtigsten Dinge des Lebens von komischen Frauen gelernt. Humor und Intelligenz widersprechen sich keinesfalls, sondern verstärken einander. Was gibt es denn kraftvolleres, als Schwächen zu Stärken zu machen? Als ich Amy Schumer das erste Mal auf einer Bühne sah, trug sie ein paillettenbesetzes Abendkleid, schaute an sich herunter, danach ins Publikum und sagte: „Können Sie sich vorstellen, dass ich 90 Minuten gebraucht habe, um so mittelmäßig auszusehen? Unglaublich.“
Genau ins Humorzentrum. Plötzlich Katharsis, ganz einfach.

Also geht es auch anders, es muss nicht immer eine gegenstandslose Metakunstform sein. Wer sollte sich denn lustig machen über Frauen außer…richtig: Frauen. Die Körperlichkeit einer Frau anzugreifen ist hierzulande verbotenes Terrain, weil man ansonsten als Feminismusgegner gilt. Aber was, wenn Frauen selbst Witze über ihre äußeren Schwachstellen machen? Es ist vielleicht das Lustigste, was ich je gehört habe und es entzerrt eine äußerst bizarre Vorstellung des weiblichen Körpers in eine neue und angenehmere Form des Daseins. 

Ganz ehrlich: Richtig lustig wird's doch erst da, wo es fast wehtut. Wie soll man denn Witze über Menstruation und Frauenarztbesuche machen, wenn sich Männer bei dieser thematischen Goldgrube verstört und summend die Ohren zuhalten? Es gibt aus dem Leben einer Frau jede Menge unfassbar lustige Details zu erfahren, wenn man denn aushalten kann, dass auch Frauen das Wort ‚Fotze‘ benutzen, ohne sich hinterher den Mund mit Seife auszuspülen. Kommt mal klar! Schließlich mussten wir Dekaden von schlechten Pimmelwitzen über uns ergehen lassen!

Für alle, die es jetzt noch nicht begriffen haben, lasst es mich so sagen: Frauen lachen über schmutzige Witze, wahrscheinlich noch lauter als Männer, nur witzig müssen sie halt sein. Da führt kein Weg dran vorbei, liebe Stand-Up-Comedians. 

Liebe Männer, das kann nicht euer Ernst sein! Seht doch mal über den Tellerrand hinaus. Lacht doch mal über Themen, die nicht auf eure Komfortzone abzielen. Ich versteh ja, dass es lustig ist, wenn Frauen gerne einkaufen gehen. Boy, haben wir alle gelacht!
Aber wenn man mal zuhört, was all die brillanten Frauen zu sagen haben, dann versteht man auch, dass Menstruation nichts anderes ist als abgestoßene Schleimhaut. Man müsste sich halt nur mal was trauen. Vielleicht ist es sogar funny.

Keine Angst vor Augenrollen zu haben, zahlt sich manchmal auch aus und ziemlich cool wäre doch, wenn sich bereits junge Frauen ihrer Waffen viel bewusster werden. Manchmal ist es nämlich nicht der Körper, sondern die Schlagfertigkeit, die den Unterschied macht. Und die Ansprüche sind nicht mal besonders hoch: Für jeden Scheiß gibt es einen Markt. 



Mein frommer Wunsch in Kürze: unfassbar lustige Frauen abseits des Mainstreams. Klischeelose Komik ohne hässliche Perücke und Fatsuit. Und einfach öfter mal Fotze sagen, kann auch nicht schaden. 

Kommentare

Beliebte Posts