Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

Die unendliche Leichtigkeit des Menschenhasses

Wie viel kann man eigentlich an Menschen Scheiße finden, ohne ein Menschenfeind zu sein? Ich frage nicht für einen Freund, sondern für mich. Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich unendlich genervt von Fremden bin, weil sie sich nicht so verhalten, wie ich und Kant das gerne hätten.
Mein Köcher an passiv-aggressiven Verhaltensweisen ist wirklich tief und geräumig, aber selbst der stößt manchmal an die Grenzen seines Fassungsvermögens. Neulich stand ich in der U-Bahn neben einer Frau die vor sich hingesummt hat. Sie war alleine unterwegs und hat es wahrscheinlich nicht mal gemerkt. Aber ganz ehrlich: In öffentlichen Verkehrsmitteln wird einfach nicht gesummt. Da ist nämlich summfreie Zone. Für immer und ewig.
Es gibt keinen Grund für eine Frau, Mitte fünfzig, in der U7 zu summen morgens um halb sieben. KEINEN EINZIGEN. Ich bin mir recht sicher, dass sie auch nicht wollen kann, dass ich ihr ins Ohr summe, während sie nicht weg kann. Das einzige Szenario, in dem ich so eine Verhalten…

Aktuelle Posts

Toxische Menschen kann man nicht rundlutschen

Ekelhaft, aber trotzdem irgendwie sexy

Schämen ist mein Leistungssport

Dinge, die wir nicht sagen

Kein Talent ist keine Schande

Wie ich auszog, um umzuziehen

Schweigen ist meinetwegen was für Schafe, aber nicht für wütende Frauen

Der magische Alltag einer Versagerin

Die Sache mit dem Mitleid

Das Hochstapler-Syndrom und Ich.